Newsticker

BMW-Fahrer wirft Stufe eins ab, um noch schneller zu sein

Augsburg (dpo) - Weg mit dem unnützen Ballast! Um noch schneller zu sein, hat BMW-Fahrer Hartmut Woelcke auf der A8 soeben bei Tempo 290 Stufe eins abgeworfen. Benötigt hatte er sie ohnehin nicht mehr, nachdem aller darin befindliche Treibstoff aufgebraucht war.

"Jawoll, Stufe eins ist erfolgreich abgeworfen", murmelt Woelcke zufrieden, während er die Triebwerke der zweiten Stufe zündet und in seinen Sitz gedrückt wird. Er blickt kurz auf sein durch die Beschleunigung verformtes Gesicht im Rückspiegel: "Wow, aber naja, kein Wunder, das sind gerade bis zu 4g, die da auf mich einwirken."

Er wirft einen kurzen Blick auf das Armaturenbrett: "Alle Systeme normal. Hitzeschild stabil, Druck: 3,7 Atmosphären... Huch, ja, spinnt denn der da vorne mit seinem Polo? Glaubt der ernsthaft, er könnte ausgerechnet jetzt auf die linke Spur. Weg da!"

Woelcke hasst es, näher als sieben Zentimeter an den Vorausfahrenden aufzufahren, aber in diesem Fall wird es wohl notwendig sein. Wie soll man es anderen auch sonst begreiflich machen, dass man bereits Stufe zwei gezündet hat?

Der Polo-Fahrer hat offenbar begriffen, denn er verlässt hastig und mit einer 180-Grad-Drehung die linke Spur. "Brav so", denkt der 48-Jährige, "war gerade noch rechtzeitig." Die Explosion, die er hinter sich hört, dürfte lediglich ein Überschallknall gewesen sein.

Kurz bevor Woelcke die nächste Stufe abwerfen kann, muss er schließlich doch stark bremsen: "Och nööö… Baustelle schon wieder!"

fed, ssi; Foto: Shutterstock; Erstveröffentlichung: 9.6.21
Neuere Ältere

Leserkommentare