Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Montag, 19. Juli 2021

"Das war unangebracht von mir" – Steinmeier entschuldigt sich, dass er über Flutopfer redete, während Laschet Witze erzählte

Berlin (dpo) - Das hätte nun wirklich nicht sein müssen: Am Wochenende sorgten Bilder für Furore, auf denen zu sehen ist, wie Armin Laschet (CDU) Witze riss und lachte, während Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eine Rede hielt, in der er Flutopfer betrauerte und Rettungskräfte lobte. Nun gab es die dafür fällige Entschuldigung.

"Das war natürlich sehr unangebracht und tut mir wirklich leid", erklärte Steinmeier zerknirscht. "Ich wollte Armin Laschet durch mein staatstragendes Gehabe auf keinen Fall beim Herumalbern stören und bedauere das sehr."

Tatsächlich habe Steinmeier, der weiter vorne bei der Presse stand, nicht hören können, dass der Ministerpräsident Nordrhein-Westfalens im Hintergrund gerade so richtig aufdreht. "Hätte ich mitbekommen, dass Armin Laschet gerade hinter mir mehrere Knallerpointen zum Besten gibt und sich königlich amüsiert, hätte ich natürlich nicht über Flutopfer gesprochen. Das zieht ja alle nur runter."

Für die Zukunft versprach Steinmeier besser aufzupassen, damit nicht noch einmal der falsche Eindruck entstehen könnte, er wäre eine Spaßbremse.

ssi
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger