Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Donnerstag, 22. Juli 2021

Seehofer verspricht: Menschen in Katastrophengebieten erhalten künftig Warn-Fax

Berlin (dpo) - Nach dem verheerenden Hochwasser in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen mit über 170 Toten gibt es viel Kritik an der unzeitgemäßen Warninfrastruktur. Jetzt hat Innenminister Horst Seehofer (CSU) die Sache persönlich in die Hand genommen. Er verspricht, dass künftig alle Menschen in Katastrophengebieten ein Warn-Fax erhalten.

"Diese ganzen Warn-Apps wie NINA und Katharina oder wie die alle heißen sind gescheitert", erklärte Seehofer (72). "Ich habe mir sagen lassen, dass viele die nicht auf ihren Handys installiert haben." Ein Faxgerät hingegen sei in jedem Haushalt vorhanden, so der Innenminister.

Technisch funktioniert die Technologie denkbar einfach: Im Katastrophenfall wird per Hand oder Schreibmaschine eine Warnung verfasst, die dann in ein zentrales Faxgerät im Bundesamt für Katastrophenschutz eingeführt wird. Nur wenige Minuten später kommt die Nachricht dann auf allen Faxgeräten im betroffenen Gebiet an.

"Für weitere Informationen können sich die Menschen dann crossmedial per Videotext informieren", so Seehofer. "So geht Digitalisierung!"

Das Warn-Fax soll laut Innenministerium noch vor der Bundestagswahl eingeführt werden.

pfg, ssi; Foto: Shutterstock/Archiv
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger