Newsticker

Rückruf: Hanfprodukte von Lidl können auch an Postillon geschickt werden

Neckarsulm, Fürth (dpo) - Wegen eines erhöhten THC-Gehalts ruft Lidl derzeit mehrere Cannabisprodukte zurück. Sie können laut dem Discounter in allen Filialen ohne Vorlage des Kassenbons zurückgegeben werden. Was jedoch nur wenige Verbraucher wissen: Alternativ kann man sie auch an die Postillon-Redaktion in Fürth schicken.

Von dem Rückruf betroffen sind Hanfkekse der Sorten Chocolate, Classic, Cranberry und Hash von der Marke "Mary & Juana", der Cannabistee "Tea of mind" sowie der Proteinriegel "Raw Cannabis Protein Bar Apple". Aufgrund des möglicherweise erhöhten Gehalts des Wirkstoffs Tetrahydrocannabinol (THC) kann es beim Verzehr zu Stimmungsschwankungen und Müdigkeit kommen.

Als eines der ältesten Medienhäuser Deutschlands verfügt der Postillon über großes Fachwissen in vielen Bereichen – auch im Umgang mit Wirkstoffen aller Art. Wer die vom Rückruf betroffenen Hanfprodukte einschickt, kann sich darauf verlassen, dass sie sachgerecht vernichtet werden. Der Service ist kostenlos – nur den Versand müssen Sie selbst zahlen.

Ungeöffnete und originalverpackte Produkte senden Sie an:

Der Postillon

Stichwort: THC-Vernichtung

Theresienstraße 5

90762 Fürth

pfg, dan; Foto: Shutterstock
Neuere Ältere

Leserkommentare