Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Dienstag, 5. Oktober 2021

Nach Facebook- und WhatsApp-Ausfall: Impfpraxen melden plötzlichen Ansturm

Berlin (dpo) - Mit diesem riesigen Interesse hat niemand mehr gerechnet: Kurz nach dem mehrstündigen Ausfall von Facebook, WhatsApp und Instagram melden zahlreiche Impfpraxen im gesamten Bundesgebiet einen plötzlichen Ansturm von Impfwilligen.

"Die Leute rennen uns auf einmal förmlich die Bude ein", so eine überraschte Impfärztin in Berlin-Mitte. "Das sind locker doppelt so viele wie sonst. Die meisten von ihnen erzählten uns, dass sie selbst nicht so genau wissen, warum sie so lange gezögert haben, und warum sie heute plötzlich keine Zweifel mehr haben."

Allen Neu-Geimpften gemein sei jedoch, dass sie gestern den kompletten Abend nicht auf Facebook, Instagram oder WhatsApp zugreifen konnten.

Ein Mann mit Pflaster auf dem Arm erklärt: "Ja, keine Ahnung, warum ich da mit der Impfung so lange gewartet hab. Davor hat man ja immer so viel Bedenkliches gehört und gelesen über diese Impfungen. Aber irgendwie wurde es da plötzlich recht still. Da dachte ich, ich mach es einfach mal. Außerdem beschleicht mich allmählich das Gefühl, dass die Erde doch eine Kugel ist und das mit den Chemtrails gar nicht stimmt."

Auch wenn sich nach dem gestrigen Facebook-Ausfall viele Menschen immunisieren ließen, ist die Impfquote noch immer nicht hoch genug. Experten vermuten jedoch, dass die restliche Bevölkerung innerhalb von 24 Stunden durchgeimpft wäre, wenn der Messenger-Dienst Telegram für einen ähnlichen Zeitraum nicht mehr erreichbar wäre.

shp, ssi, dan; Foto: Shutterstock; In Kooperation mit unserer Partnerseite Der Gazetteur
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger