Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Donnerstag, 18. November 2021

Gegen Wurmbefall: Querdenker-Pferd holt sich Corona-Impfung

Linz (dpo) - Der Schul-Tiermedizin schenkt sie keinen Glauben mehr: Die österreichische Vollblutstute Anka, die derzeit unter Wurmbefall leidet, hat sich heute mit dem Wirkstoff Comirnaty der Firma BioNTech impfen lassen lassen. In den letzten Wochen wird die eigentlich zur Eindämmung der Corona-Pandemie entwickelte Impfung von immer mehr Querdenker-Pferden als Heilmittel gegen Würmer angepriesen.

"Iiiiihihihich habe auf Pferdegram gelesen, ein ordentlicher Schuss BioNTech direkt in den Muskel hilft am besten gegen Fadenwürmer und Parasiten", wiehert das Querdenker-Pferd, während es seine Impfung erhält. "Das ist das einzige, was wirkt. Dafür lege ich mein Huf ins Feuer."

Der Tier-Schulmedizin, die bei Wurmbefall das Pferdeentwurmungsmittel Ivermectin empfiehlt, vertraut die Stute schon lange nicht mehr. "Seit wann haben die denn bitte die Interessen ihrer Patienten im Blick?", fragt Anka herausfordernd. "Hinter Ivermectin steckt Big Tierpharma. Die wollen doch nur Entwurmer verkaufen und sonst nix."

Dass sich nun andere Pferde über sie lustig machen, betrübt Anka. "Die haben gar nichts begriffen und sollten mal anfangen, selbst nachzudenken. Das sind alles Schlafschafe. Määääh!"

ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger