Newsticker

Wissenschaftler züchten erste natürlich wachsende Datteln im Speckmantel

Colombo (dpo) - Gute Nachrichten für Buffet-Freunde! Forschern der agrarwissenschaftlichen Universität von Colombo in Sri Lanka ist es erstmals gelungen, Datteln zu züchten, die bereits von Natur aus in Speck gehüllt sind. Die lokalen Dattelbauern erhoffen sich durch die Neukreation reißenden Absatz auf dem europäischen Markt.

"Der Speck wächst einfach wie eine Art Schale außenrum und erspart Konsumenten damit einen lästigen Arbeitsschritt", erklärt Professor Gotabaya Muthuthanthri. "Die frischen Datteln müssen allerdings sofort nach der Ernte gekühlt und verpackt werden, damit das Fleisch nicht gammelt. Danach können sie in alle Welt verschifft werden."

Hinter der neuartigen Frucht stecken jahrelange Kreuzungsversuche. Allein bis es den Forschern gelang, Dattelpalmen und Schweine zur erfolgreichen Paarung zu bringen, vergingen Monate.

Mehrfach mussten die Wissenschaftler dabei Rückschläge hinnehmen. "In einer Nebenzuchtlinie kamen äußerlich normal aussehende Datteln heraus, in denen aber statt einem Kern ein kleines Ferkel steckte, das sofort laut zu quieken begann, wenn es aus seiner Hülle geholt wurde. Das führte kulinarisch aber nirgendwo hin und warf zu viele ethische Fragen auf."

Lange dürfte es nicht dauern, bis in Sri Lanka hergestellte Speckdatteln den Markt erobern. Liebhaber der herzhaft-süßen Häppchen dürfen sich sogar auf ein baldiges Update freuen: Derzeit tüfteln die Forscher um Professor Gotabaya Muthuthanthri bereits daran, auch einen natürlichen Holzspieß aus den Datteln ragen zu lassen, um den Verzehr zu erleichtern.

pfg, ssi, dan; Foto: Shutterstock
Neuere Ältere

Leserkommentare