Newsticker

Studie: Jeder, der anderer Meinung ist als Sie, spaltet die Gesellschaft

Freiburg (dpo) - Sie ahnten es wahrscheinlich längst, nun ist es offiziell: Jeder, der anderer Meinung ist als Sie, spaltet damit nur unnötig die Gesellschaft. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Universität Freiburg. Demnach wäre die Stimmung im Land deutlich harmonischer, respektvoller und freundlicher, wenn alle Menschen Ihre Ansichten vertreten würden.

"Wir waren selbst überrascht", erklärt Prof. Karl-Heinz Kloppendorf. "Eigentlich dachten wir, dass eine Gesellschaft schon in ihrem Grundzustand in ein ganzes Spektrum an Meinungen aufgefächert ist. Doch offenbar gibt es nur einen einzigen Graben der Spaltung und der verläuft stets zwischen Ihrer Meinung und allen anderen."

Insgesamt wurden für die Studie 241 von Ihrer Meinung abweichende Thesen geprüft. Mit dem einhelligen Ergebnis: Jede einzelne davon spaltet das Land und die Gesellschaft.

Ganz im Gegensatz zu Ihren Einstellungen: Denn der Studie zufolge ist alles, was Sie meinen und glauben, exzellent für den Zusammenhalt der Gesellschaft und müsste nur durchgesetzt werden, um die Menschheit in eine Zukunft aus Frieden, Harmonie und Eierkuchen zu führen.

"Die einzige Möglichkeit, unser Miteinander zu retten, ist es deshalb, alle, die mit Ihnen uneins sind, möglichst lautstark als Spalter zu beschimpfen, bis sie einlenken und exakt Ihre Meinung unterstützen", so Kloppendorf. "Sonst droht das Land zu zerfallen."

ssi, dan; Foto: Shutterstock
Neuere Ältere

Leserkommentare