Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Montag, 17. Januar 2022

Mann mit 34 Tattoos hat Angst vor einem kleinen Pieks

Berlin (dpo) - Er lässt sich nicht stechen! Obwohl Thilo Reimann aus Berlin stark tätowiert ist, scheint er Angst vor einem kleinen Pieks mit einer Nadel in den Oberarm zu haben. Zumindest geht das aus seinen Äußerungen hervor.

"Ich bin doch nicht bescheuert und lass mir etwas mit einer Nadel unter die Haut stechen", so Reimann. "Wer weiß, was das mit einem macht? Und man kann so eine Impfung ja auch nicht rückgängig machen, sondern hat die dann für den Rest seines Lebens. Ziemlich krasse Entscheidung, das ist mir zu abgefahren."

Außerdem weist er auf den Umstand hin, dass inzwischen bei vielen auch eine Booster-Impfung nötig war. "Wie oft muss man sich da stechen lassen? Dreimal? Viermal? Oder sogar fünfmal? Das ist ja grauenhaft. Nicht mit mir!"

Seine Impfskepsis will der 34-Jährige jetzt auch auf seiner Haut verewigen lassen. Auf dem rechten Oberarm ist noch ein wenig Platz. Dort soll jetzt bald stehen: "Hier lasse ich mich niemals stechen!"

ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger