Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Mittwoch, 9. Februar 2022

Um genug Geld für Benzin zusammenzubekommen: Mann verkauft sein Auto

Solingen (dpo) - Benzin ist derzeit so teuer wie nie zuvor. Um sich den Kraftstoff überhaupt noch leisten zu können, war ein 61-Jähriger aus Solingen jetzt sogar gezwungen, sein geliebtes Auto zu verkaufen.

"Seit acht Jahren fahre ich jetzt schon meinen geliebten Opel Astra, aber jetzt muss ich mich wohl oder übel von ihm trennen", erklärt Adrian Struck, während er gerade sein einziges Auto auf den Parkplatz eines Gebrauchtwagenhändlers fährt. "Andernfalls kann ich mir kein Benzin mehr für den Weg zur Arbeit leisten. Und ohne Tankfüllung komme ich nun mal nicht ins Büro."

Er klopft zufrieden auf seinen großen Benzinkanister, während der Gebrauchtwagenhändler das Auto begutachtet. "Also der Astra bringt mir sicher noch 12.000 Euro. Von dem Geld mach ich mir den Kanister gleich an der nächsten Tankstelle randvoll! Oder mindestens zwei Drittel, je nachdem, wie der Preis für Super inzwischen ist."

Rund zehn Minuten später spaziert Struck stolz vom Gelände des Gebrauchtwagenhändlers. "12.700 Euro hab ich bekommen!", freut er sich. "Das Benzin kann fließen! Bevor die Preise weiter steigen, fahr ich jetzt auch schon direkt zur Tank…" – er hält plötzlich inne und wirft einen sorgenvollen Blick zurück. "Moment mal… womit soll ich denn jetzt… VERDAMMT! Ich hab ja… Neeeeiiiiiin!"

pfg, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger