Newsticker

Vereinbarkeit von Beruf und Familie: BMX-Profi hat Tochter dank Kindersitz immer dabei

Leipzig (dpo) - Sehr vorbildlich! Für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie hat BMX-Profi Aaron Schriefers (24) kurzerhand einen Kindersitz vorne an seinem Rad angebracht. So kann er trainieren und an Turnieren teilnehmen und gleichzeitig immer seine Tochter Emma (1) betreuen.

"Auf die Idee bin ich über einen Kumpel gekommen", erzählt Schriefers. "Der ist Lkw-Fahrer und hat irgendwann einen Kindersitz in seinen Lastwagen gestellt. Seitdem nimmt er seinen Sohnemann immer mal auf Fahrten mit. Das fand ich super und das wollte ich auch."

Seine Tochter ist von der neuen Mitfahrgelegenheit begeistert. "Am Anfang hatte sie schon etwas Angst und hat hier und da geweint, aber inzwischen freut sie sich über jeden Backflip oder Tailwhip", erklärt er. "In der Halfpipe schläft sie mir sogar regelmäßig ein."

Inzwischen hat Schriefers sogar einige Tricks speziell mit seiner Tochter entwickelt. "Schauen Sie", ruft er und beschleunigt zum Sprung über eine Rampe. In der Luft dreht er den Lenker inklusive Kindersitz zweimal um 360 Grad. Nach erfolgreicher Landung erklärt er stolz: "Ich nenne das einen Emma-Double-Barspin. Jetzt muss Emma aber mal kurz Bäuerchen machen. Diese Drehungen schlagen ihr manchmal auf den Magen."

So gerne der 24-Jährige seine Tochter mit zur Arbeit nimmt – immer ist das nicht möglich. "Manchmal geht sie auch mit ihrer Mutter mit in den Schlachthof und schaut den Schweinen beim Ausbluten zu."

cla, ssi, dan; Foto: Shutterstock
Neuere Ältere

Leserkommentare