Newsticker

"Ich habe Ihre NATO-Mitgliedschaft in meiner Gewalt! Wenn Sie sie haben wollen, dann machen Sie jetzt ganz genau, was ich sage. Keine Polizei!" – Erpresser nennt Finnland und Schweden per Telefon seine Forderungen

Helsinki, Stockholm (dpo) - Die Regierungen von Schweden und Finnland haben heute einen rätselhaften Erpresseranruf erhalten. Eine Stimme am anderen Ende der Leitung forderte die beiden Länder jeweils auf, genaue Anweisungen zu befolgen, falls ihnen ihre NATO-Mitgliedschaft lieb ist.

"Ich habe Ihre NATO-Mitgliedschaften in meiner Gewalt", flüsterte der Erpresser mit verstellter Stimme in gebrochenem Englisch. "Wenn Sie sie haben wollen, dann machen Sie jetzt ganz genau, was ich Ihnen sage. Keine Polizei!"

"Äh, wir wissen, dass Sie es sind, Herr Erdogan", entgegnete die finnische Ministerpräsidentin Sanna Marin. "Das ist ja eigentlich ziemlich offensichtlich. Sicher finden wir, was die NATO angeht, einen gemeinsamen…"

"Schnauze! Hier rede ich!", schallte es wütend aus der Leitung. "Wenn Sie die NATO-Mitgliedschaften sehen wollen, dann deponieren Sie alle PKK- und Gülen-Mitglieder, die Sie haben, um Mitternacht hinter der großen Eiche im Stadtpark von Ankara. Kommen Sie allein! Keine faulen Tricks!"

Schwedens Präsidentin Magdalena Andersson antwortete: "Ja, also, das müssen wir alles rechtsstaatlich bewerten erstmal. Das geht nicht so einfa…"

"Außerdem 20 F-16-Kampfjets und jede Menge andere Waffen. Eine genaue Liste lasse ich Ihnen zukommen", so Erdogan weiter. "Und zwar zack zack! Außerdem will ich keine Einwände mehr gegen den absolut überhaupt nicht völkerrechtswidrigen Angriffskrieg der Türkei auf Nordsyrien hören!"

Zum Schluss zeigte der Anrufer noch, dass er seine Drohung ernst meinte: "Sie haben soeben einen Brief erhalten, öffnen Sie ihn", so die Stimme, während Andersson irritiert eine abgerissene Ecke Papier aus dem in der Türkei abgestempelten Umschlag zog. "Das ist nur ein kleiner Vorgeschmack, was mit Ihrem NATO-Mitgliedsantrag passieren wird", erklärte der Erpresser.

"Aber Herr Erdogan, ääh, ich meine, Herr unbekannter Anrufer, unser Antrag liegt unversehrt vor mir auf dem Schreibtisch", so die schwedische Ministerpräsidentin seufzend. "Die NATO hat bereits eine Kopie erhalten."

Der Anrufer schnaubte wütend. "Na gut! Freuen Sie sich nicht zu früh! Schaffen Sie das Zeug her! Sie hören noch von mir!" Dann legte er auf.

Der schwedische Geheimdienst hat inzwischen anhand akustischer Analysen bestätigt, dass es sich bei dem Anrufer höchstwahrscheinlich um einen älteren Mann mit lichtem Schnurrbart und massivem Ego handelt. Es wird weiterhin ermittelt.

ssi, dan; Foto: picture alliance / AP Images | Yasin Bulbul
Neuere Ältere

Leserkommentare