Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Dienstag, 10. Mai 2022

Sensation: Archäologen entdecken erstes Demotape der Rolling Stones

Kent (dpo) - Sensationsfund im britischen Kent: Archäologen haben bei einer Ausgrabung das vermutlich erste Demotape der Rolling Stones entdeckt. Inzwischen konnte mit der Radiokarbonmethode die Echtheit des Bandes bestätigt werden.

"Wir hatten eigentlich gehofft, hier die Überreste einer Siedlung aus der Jungsteinzeit zu finden", erklärt Grabungsleiterin Joanne Spraggins. "Aber offenbar ist diese Erdschicht noch älter, als wir dachten. Es ist schon sehr magisch, sich vorzustellen, dass vor Urzeiten die Rolling Stones diesen Gegenstand in den Händen gehalten haben müssten."

Dabei kommt es einem Wunder gleich, dass das Band überhaupt noch existiert. "Es fiel womöglich einem Keith Richards oder gar einem Mick Jagger, wie man sie in jener Zeit auf dem Gebiet des heutigen Kents antreffen konnte, aus der Tasche."

Dann landete das Demotape vermutlich in einem Straßengraben oder einer anderen Senke, wo es von einem Erdrutsch oder rollenden Steinen bedeckt wurde und so bis heute überdauern konnte.

So oder so ähnlich könnten die Rolling Stones damals ausgesehen haben:

Röntgenanalysen bestätigen, dass es sich bei der Aufnahme um eine frühe Version des Stones-Songs "Heart of Stone" handeln könnte. Abgespielt werden kann das Demotape leider nicht, da es keine funktionsfähigen Geräte mehr aus jener Zeit gibt.

Das Tonband soll jetzt aufwendig restauriert und in einem Museum für Ur- und Frühgeschichte ausgestellt werden.

adg, ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger