Newsticker

Nach Empörung über Hubschrauberflug: Lambrecht lässt Fliegerstaffel großes "SORRY" in den Himmel schreiben

Berlin (dpo) - Jetzt kann ihr aber wirklich niemand mehr böse sein. Verteidigungsministerin Christine Lambrecht hat veranlasst, dass eine Fliegerstaffel der Bundeswehr in riesigen Lettern das Wort "SORRY!" an den Himmel über Berlin schreibt. Mit der Aktion will die SPD-Politikerin Reue zeigen, nachdem sie ihren Sohn in einem Regierungshubschrauber mitfliegen ließ.

"Boah! Schaut mal da oben! Da fliegen Düsenjäger! Die schreiben irgendwas!", riefen überraschte Augenzeugen, als plötzlich sechs Eurofighter in Formation über Berlin flogen und riesige Buchstaben an den Himmel malten. "S-O-R-R-Y… Ah! Da will sich jemand entschuldigen. Wie nett!"

Zuvor war Lambrecht vorgeworfen worden, sie habe einen Truppenbesuch in Nordfriesland vor Ostern genutzt, um von dort direkt in den Urlaub nach Sylt weiterzureisen. Dabei hatte sie ihren Sohn in einem Hubschrauber der Flugbereitschaft der Bundeswehr mitgenommen.

"Wartet! Da kommt noch mehr!", ruft eine weitere Passantin. "I-C-H V-E-R-S-P-R-E-C-H-E, N-I-E W-I-E-D-E-R M-E-I-N A-M-T Z-U M-E-I-N-E-M P-E-R-S-Ö-N-L-I-C-H-E-N V-O-R-T-E-I-L Z-U N-U-T-Z-E-N, I-H-R-E C-H-R-I-S-T-I-N-E L-A-M-B-R-E-C-H-T. Toll, wie einsichtig sie ist. Ja, also für mich ist damit alles wieder ok."

Wenige Minuten später erschien im Instagram-Profil von Lambrechts Sohn ein Foto aus dem Co-Piloten-Sitz eines Eurofighters mit der Nachricht "Aussicht über Berlin voll super 😊".

dan, ssi; Foto: Shutterstock
Neuere Ältere

Leserkommentare