Newsticker

Meteorologen warnen: Ab Montag bis zu 58 Grad im Schatten, wenn man direkt unter einem Heizpilz sitzt

Berlin (dpo) - Jetzt droht Deutschland der absolute Hitze-Schock! Wettermodellen zufolge könnten die Temperaturen in der kommenden Woche in einigen Teilen Deutschlands bis zu 58 Grad im Schatten erreichen, wenn man direkt unter einem Heizpilz sitzt.

"Unfassbar! Fast 60 Grad! Solche Zahlen habe ich noch nie gesehen", erklärt Diplom-Meteorologin Marina De Wit. "Das liegt vor allem daran, dass wir sonst auch nicht unter Heizpilzen messen, aber trotzdem: Das ist einfach unglaublich heiß."

Temperaturen in dieser Höhe können gefährliche Auswirkungen auf die Gesundheit haben: "58 Grad sind für den Körper natürlich der absolute Horror", warnt Mediziner Sandro Kohlkettner. "Besonders alte Menschen sollten deshalb in der kommenden Woche vorsichtig sein und sich so wenig wie möglich unter Heizpilzen aufhalten."

Wer dennoch unter einem Heizpilz sitzt, sollte unbedingt viel trinken. Auch könne es helfen, sich Luft zuzufächeln, eine Kopfbedeckung zu tragen oder den Heizpilz einfach auszuschalten.

Obwohl Temperaturen von weit über 50 Grad zunächst schockierend klingen, sollten sie nicht generell als ein Zeichen für den Klimawandel gewertet werden. "Es gab schon immer Tage, an denen es so heiß war, dass auch mal 58 Grad Celsius unter einem Heizpilz erreicht werden konnten", erklärt De Wit. "Aber man muss auch sagen, dass sich die Zahl dieser Tage in den letzten Jahren häuft."

Doch nicht nur unter Heizpilzen werden für kommende Woche Spitzentemperaturen erwartet. Auch in Treibhäusern (49°), auf Metalldächern (55°) und im Steinofen der Pizzeria Da Angelo in Grevenbroich (350°) könnten neue Hitzerekorde erreicht werden.

ssi, dan; Foto: Shutterstock
Neuere Ältere

Leserkommentare