Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Montag, 1. August 2022

Mit Extra-Fach für Geliebte/n: Ikea bringt Kleiderschrank Åffäre auf den Markt

Delft (dpo) - Mit einer neuen Kleiderschrankvariante will der Möbelkonzern Ikea frischen Wind ins Schlafzimmer bringen: Der dreitürige Schrank "Åffäre" ist der erste seiner Art, der über ein gesondertes Geheimfach verfügt, in dem sich auf die Schnelle Geliebte verstecken lassen, wenn der oder die Partnerin überraschend nach Hause kommt.

"Jeder kennt es: Dein Partner kommt zur Haustür rein und du weißt nicht, wohin mit der oder dem Geliebten", heißt es in einer Werbebroschüre von Ikea. "Da heißt es oft: Ab in den Kleiderschrank! Doch der ist meistens randvoll mit Kleidung, stickig, unbequem und schlecht ausgestattet. Mit unserem neuen Schrank 'Åffäre' musst du dir keine Sorgen machen: Hier kann dein Seitensprung entspannt und sicher ausharren, bis die Luft rein ist."

Tatsächlich bietet "Åffäre" mehrere Vorzüge, über die herkömmliche Kleiderschränke nicht verfügen: Das Geheimfach für Geliebte ist hinter einer doppelten Wand so verbaut, dass "Åffäre" offen und geschlossen wie ein völlig normaler Kleiderschrank aussieht:

Zusätzlich ist im mit Lüftungslöchern ausgestatteten Geheimfach ein Notfallkit mit Essen und Trinken für 24 Stunden enthalten, falls der oder die Geliebte länger im Versteck bleiben muss. Ein 10 Meter langes Seil ermöglicht es zudem, sich notfalls in einem unbeobachteten Moment aus dem Fenster abzuseilen.

Offenbar hat Ikea mit dem pfiffigen Möbelstück einen Nerv getroffen: Dem Konzern zufolge gab es bereits so viele Onlinebestellungen, dass "Åffäre" bis auf weiteres als ausverkauft gilt.

pfg, ssi, dan
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger