Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Montag, 29. August 2022

Finnland schiebt unauffällig Stock mit gigantischer Wurst über Kompressorstation, wo Russland Gas abfackelt

Portowaja (dpo) - Während Europa unter Energiemangel leidet, werden in Russland nordwestlich von Sankt Petersburg Unmengen von Gas abgefackelt. Zumindest Finnland scheint diese Verschwendung wertvoller Ressourcen nicht mehr länger mitansehen zu wollen und hat einen riesigen Stock mit einer gigantischen Wurst über die Grenze geschoben, um diese zu garen.

Augenzeugen zufolge soll die auf den Stock aufgespießte Wurst gegen 16.37 Uhr (MEZ) in etwa 100 Metern Höhe die finnisch-russische Grenze überschritten haben und gegen 16.46 Uhr (MEZ) über der Flamme an der Kompressorstation Portowaja zum Halt gekommen sein. Das andere Ende des Stockes dürfte sich noch auf finnischem Staatsgebiet befinden.

Inzwischen hat die finnische Regierung das waghalsige Manöver bestätigt. "Täglich können wir von der anderen Seite der Grenze sehen, wie über vier Millionen Kubikmeter Gas in Rauch aufgehen", erklärte eine Sprecherin der finnischen Regierung. "Das ist eine traurige Verschwendung wertvoller Ressourcen. Über der Flamme eine riesige Wurst zu braten schien uns die einzige Möglichkeit, das Gas doch noch für etwas Sinnvolles zu nutzen."

Regierungsangaben zufolge soll die Wurst etwa 750 Tonnen wiegen. Der Stock hat einen Durchmesser von 4 Metern und eine Länge von 12 Kilometern.

Sobald die Wurst von allen Seiten schön braun ist, will Finnland sie wieder zurück über die Grenze ziehen und anschließend bei einer Massenspeisung in Helsinki an die Bevölkerung verteilen. Zehn mit Senf befüllte Tanklastwagen befinden sich bereits vor Ort.

dan, ssi
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger