Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Mittwoch, 31. August 2022

"Huch, da hab ich wohl die vielen Gebete falsch verstanden" – Gott räumt ein, falschen Präsidenten Russlands ins Jenseits geholt zu haben

Himmel (dpo) - Peinliche Panne im Himmel. Dort musste Gott heute einräumen, Millionen Gebete nicht richtig interpretiert und deshalb den falschen Präsidenten Russlands ins Jenseits geholt zu haben. Der Herr der Heerscharen zeigte sich angesichts der Verwechslung zerknirscht.

"Ja, das ist echt irgendwie dumm gelaufen", so Gott. "Ich dachte, ich tue der Menschheit was Gutes und erfülle die Wünsche von Millionen. Und jetzt bin ich wieder der Buhmann."

Zu der Verwechslung kam es offenbar, weil ein Assistenzengel in der zentralen himmlischen Gebetannahmestelle in Neu-Jerusalem die Bitten zahlreicher Gläubiger falsch zuordnete. Bemerkt wurde der Fehler erst, nachdem den Himmel heute zahlreiche irritierte Beschwerdegebete erreichten. "Viele haben uns vor allem erklärt, dass Gorbatschow nie Präsident Russlands war, sondern nur der Sowjetunion. Aber das ist halt jetzt zu spät", so Gott.

Rückgängig machen will der Schöpfer des Himmels und der Erde die Sache allerdings nicht. "Nee, Wiederauferstehung und so mach ich seit rund 2000 Jahren nicht mehr. Sonst gibt das wieder direkt zwölf neue Religionen mit Gorbatschow als Heiland."

Dem Assistenzengel droht ein Disziplinarverfahren.

ssi, dan; Foto: Shutterstock
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger