Newsticker

Bevor sie nicht mehr verkauft werden: Mann deckt sich mit 9-Euro-Tickets ein

Mülheim an der Ruhr (dpo) - Gut vorgesorgt ist gut versorgt: Ralf Behrens aus Mülheim nutzt derzeit die letzten Augusttage, um einen Vorrat an 9-Euro-Tickets anzulegen. So kann der 49-Jährige noch jahrelang zum Tiefstpreis Bahn fahren, obwohl das 9-Euro-Ticket zum Ende des Monats aus dem Sortiment verschwindet.

"So, ich hab jetzt schon 50 Stück", freut sich Behrens, während er vor einem Fahrkartenautomaten steht und stolz seine Tickets zeigt. "Damit kann ich jetzt 50 Monate, also über vier Jahre lang, Nahverkehr fahren. Und das für nur 450 Euro!"

Dass außer ihm niemand fleißig Tickets hortet, wundert den selbständigen Nachhilfelehrer. "Man würde ja vermuten, dass angesichts der zu erwartenden Preissteigerungen ab September viel mehr Menschen jetzt noch zugreifen. Aber gut, nicht jeder denkt so viel über die Dinge nach wie ich."

Er überlegt kurz und dreht sich dann wieder zum Automaten um. "Ach, ich hol mir nochmal 50. Die lassen sich ja auch notfalls weiterverkaufen, solange ich meinen Namen noch nicht eingetragen habe. Da kann ich in ein paar Monaten locker 20 oder 30 Euro für verlangen."

pfg, dan, ssi; Foto: Shutterstock
Neuere Ältere

Leserkommentare

Dieser Text sollte niemals angezeigt werden!