Newsticker

Starkes Zeichen: Auch DFB-Team will bei Auftaktspiel die iranische Hymne nicht singen

Bayya (dpo) - So viel Mut haben ihnen nur die wenigsten zugetraut: Die DFB-Auswahl will ein Zeichen setzen und heute vor dem Spiel gegen Japan die iranische Hymne nicht singen. Zuvor hatte bereits die iranische Nationalmannschaft vor der Begegnung gegen England mit der gleichen Aktion viel Respekt geerntet.

"Wir wollen die Sache mit der One-Love-Binde wiedergutmachen und der Welt zeigen, dass wir durchaus mutig sein können", erklärte der Geschäftsführer der Nationalmannschaft Oliver Bierhoff. "Darum wird aus Protest gegen das Mullah-Regime keiner unserer Spieler vor dem Spiel gegen Japan die iranische Nationalhymne singen."

Etwaige Repressalien durch das iranische Regime fürchten die DFB-Stars nicht. "Wir lassen uns nicht einschüchtern und stehen an der Seite des iranischen Volkes."

Das Nichtsingen der iranischen Nationalhymne soll nicht die einzige Protestgeste bleiben. Informationen des Postillon zufolge wollen auch alle Spieler auf das Tragen eines iranischen Kopftuchs (Hidschab) verzichten.

pfg, ssi; Foto: Imago; Hinweis: heute Show berichtete vor uns auf Twitter
Neuere Ältere

Leserkommentare