Newsticker

"Alle respektlos" – Berliner Café lässt keine Gäste mehr rein

Berlin (dpo) - Janine Kollmannsberger, Besitzerin des Café Grafe in Berlin-Zehlendorf, hat die Nase voll: Nachdem es in den letzten Monaten immer wieder zu Problemen mit arroganten und unfreundlichen Gästen kam, greift die 42-Jährige jetzt knallhart durch und lässt ab sofort keine Kunden mehr in ihr Café.

"Bei uns waren lärmende Jugendliche, unverschämte Hipster, stillende Mütter, eingebildete Leute, die uns von oben herab behandelt haben, Veganer mit Sonderwünschen... – irgendwann haben wir uns entschlossen, die Reißleine zu ziehen", erzählt Kollmannsberger. "Und ich muss sagen: Das war die beste Entscheidung, die ich jemals getroffen habe."

Anfangs hätten sich noch gelegentlich Gäste beschwert, als sie an der Tür abgewiesen wurden. Doch mit der Zeit wurde die knallharte Regel des Cafés akzeptiert. Seitdem herrscht dort himmlische Ruhe.

"Mein Personal ist entspannt wie nie", freut sich Kollmannsberger. "Niemand wird mehr schikaniert oder respektlos behandelt oder muss sich über zu wenig Trinkgeld ärgern. Keine Gäste mehr zu bedienen mag zwar langfristig auch zu Lasten des Umsatzes gehen, aber das ist es uns allemal wert."

Im Internet wird die Entscheidung der Café-Besitzerin heiß diskutiert. Während einige sie scharf kritisieren und von Diskriminierung gegenüber Gästen sprechen, wird sie von vielen für ihren Mut gefeiert.

dan, ssi; Foto: Shutterstock
Neuere Ältere

Leserkommentare