Newsticker

Endlich auf Augenhöhe mit den Männern: DFB-Frauen bereits in der Vorrunde raus

Brisbane (dpo) - Lange Zeit stand der Frauenfußball im Schatten des Männerfußballs, doch das ist jetzt vorbei: Mit dem Vorrunden-Aus bei der WM in Australien hat die deutsche DFB-Auswahl eindrucksvoll bewiesen, dass sie genauso schlecht und erfolglos spielen kann wie die Männer-Nationalmannschaft.

"Lange hieß es: Frauenfußball in Deutschland schön und gut, aber an den Männerfußball reicht das nicht ran", erklärt Sportwissenschaftlerin Renate Buchholtz. "Aber diese beiden blutleeren Vorstellungen im zweiten und dritten Vorrundenspiel gegen vermeintlich schwächere Gegner sollten jeden Kritiker eines Besseren belehrt haben."

Das Turnier habe gezeigt, dass sich die deutschen Frauen in einer unspektakulären WM-Gruppe genauso wenig durchsetzen können wie die Männermannschaft des DFB, die bei ihrem Turnier in Katar ebenfalls als Gruppendritter unrühmlich ausschied.

Doch nicht nur die schwache Performance der Deutschen ähnelt qualitativ inzwischen der des Männerteams. Auch das allgemeine WM-Niveau passt sich an. Herumrollen am Boden nach leichten Berührungen, taktische Fouls, unsportliches Verhalten, Diskussionen mit der Schiedsrichterin und Zeitspiel durch lange Behandlungspausen: Alles, was Fans am Männerfußball so lieben, wurde auch hier geboten.

Fest steht: Spätestens nach diesem Turnier muss sich der deutsche Frauenfußball vor dem Männerfußball nicht mehr verstecken.

adg, ssi, dan; Foto: Imago
Neuere Ältere

Leserkommentare

Dieser Text sollte niemals angezeigt werden!