Newsticker

Freitag, 22. November 2019

CDU-Parteitag: Merz fallen bei Rede mehrfach Geldsäcke aus der Tasche

Leipzig (dpo) - Die lange erwartete Rede von Friedrich Merz wurde immer wieder vom Geräusch herabfallender Geldsäcke gestört, die offenbar immer dann aus den Taschen und Ärmeln des früheren CDU-Fraktionschefs fielen, wenn dieser sich zu hektisch bewegte oder gestikulierte.

"Lassen Sie sich *Klimper* davon nicht beirren", sagte Merz, der im Aufsichtsrat des weltweit größten Vermögensverwalters BlackRock sitzt und als Multimillionär gilt. "Wer was findet, kann's behalten. Ich hab genug *Pling* davon. Das passt alles gar nicht richtig in die Taschen. Kennt ihr ja alle sicher."
Zwischendurch wischte sich der CDU-Politiker immer wieder den Schweiß mit 500-Euro-Scheinen oder Aktien ab, die er anschließend zerknüllte und wegwarf. "Wo war ich? Ach ja, der *Klimper* kleine Mann... Wir müssen *Klingpling* sein Vertrauen wieder gewinnen! Andernfalls..."
Die Rede von Merz schien beim Publikum gut anzukommen: Als er fertig war, stürmten zahlreiche Delegierte nach vorne und warfen sich vor ihm auf den Boden.
ssi, dan; Foto: dpa

Mehr zum Thema:

CDU-Parteitag: Uniformierte Kramp-Karrenbauer seilt sich von der Decke zum Podium ab


Überraschung auf CDU-Parteitag: Angela Merkel offenbar noch am Leben und im Amt

Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger