Newsticker

Mittwoch, 5. Februar 2020

Nur ein Tor: Haaland zu 8-stündigem Straftraining mit Medizinball verdonnert

Dortmund (dpo) - Hoffentlich wird das etwas an seiner Einstellung ändern: BVB-Trainer Lucien Favre hat seinen Stürmer Erling Haaland heute zu einem achtstündigen Straftraining mit Medizinball verdonnert. Der 19-Jährige hatte zuvor im DFB-Viertelfinalspiel gegen Werder Bremen gerade mal ein Tor geschossen.

Als Grund wurden Haalands nachlassende Leistungen genannt, der in seinem ersten Ligaspiel drei Tore schoss, in den darauf folgenden schon nur noch zwei erzielte und jetzt im Pokal lediglich ein einziges Mal traf.
"Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich mit Erlings Einstellung zufrieden bin", erklärte Favre nach dem enttäuschenden 2:3 gegen Bremen. "Er befindet sich offenbar gerade in einer Null-Bock-Phase und meint, es wäre genug, einmal pro Spiel zu treffen. Das werden wir ihm austreiben."
Insbesondere in der ersten Halbzeit sei keinerlei Initiative von Haaland ausgegangen. "Er war praktisch unsichtbar, fand auf dem Spielfeld überhaupt nicht statt", so Favre.
Beim BVB hofft man nun, dass der Stürmer aus seiner Strafe lernt und im nächsten Spiel wieder mindestens drei Tore erzielt, wie man es von ihm erwartet.
pfg, sge, ssi, dan; Foto: dpa
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger