Newsticker

Donnerstag, 3. September 2020

Russland präsentiert Tonaufnahme, dass Nawalny seinen Tee explizit mit Milch und Gift bestellt hat

Moskau (dpo) - Ist Putin unschuldig? Das legt zumindest eine Tonaufnahme nah, die die russische Regierung jetzt im Zusammenhang mit der mutmaßlichen Vergiftung des Alexej Nawalny präsentierte. Demnach habe der Regimegegner selbst ausdrücklich seinen Tee mit Milch und Gift bestellt.

Auf der Aufnahme sei klar und deutlich zu hören, wie Nawalny an die Theke tritt und sagt: "Guten Tag. Mein Name ist Alexej Nawalny. Ich bin es wirklich, der bekannte Politiker, Faschist und mehrmalige Häftling. Hier zum Beweis mein Ausweis. Ich hätte gerne einen Tee. Ich wiederhole: Einen Tee, bitte. Mit Milch, wenn Sie haben, und natürlich mit Gift. Am besten Nowitschok. Ich mag meinen Tee gern mit etwas Würze."

Ein russischer Regierungssprecher erklärte dazu: "Wir bedauern den Gesundheitszustand von Nawalny natürlich sehr, aber damit sollte ein für allemal bewiesen sein, dass er sich das alles ganz alleine zuzuschreiben hat. Die russische Regierung hat damit nichts zu tun."

Man warte daher auf eine Entschuldigung aus Berlin.

adg, ssi, pfg

Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger