Newsticker

Mittwoch, 18. November 2020

Berlin testet ersten Corona-Impfstoff, der über Wasserwerfer verabreicht wird

Berlin (dpo) - Lässt sich so das Coronavirus flächendeckend besiegen? In einem neuen Pilotprojekt setzt das Land Berlin heute erstmals einen neuartigen Corona-Impfstoff ein, der über Wasserwerfer verabreicht wird.

"Das ganze ist natürlich noch experimentell", erklärte ein Sprecher des Berliner Gesundheitsamts, das mehrere Wasserwerfer mit dem neuen Impfstoff auf Basis der Chemikalie Dihydrogenmonoxid befüllen ließ. "Aber heute haben wir mit den Querdenkern eine sehr gute Testgruppe von Menschen anwesend, denen wir die Vakzine verabreichen können. Gerade weil sie sich nicht an die Regeln halten, ist es hilfreich, wenn sie als erstes eine Herdenimmunität ausbilden."

Zuvor hatten sich bereits zahlreiche Beobachter gewundert, warum die Polizei mit den Wasserwerfern lediglich über die Demonstranten hinwegspritzte, anstatt wie sonst üblich voll in die Menge zu halten. "Das ist natürlich, damit das sich gut auf alle verteilt", stellte der Sprecher klar.

Die Anführer der Bewegung Querdenken kritisierten das Versprühen des Impfstoffs scharf und riefen alle in Berlin demonstrierenden Anhänger dazu auf, sich mit Masken gegen die herumfliegenden Impfaerosole zu schützen.

pfg, dan, ssi; Foto: Imago
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger