Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Mittwoch, 9. Dezember 2020

Perfekte Temperatur: Corona-Impfstoff kann in deutschen Klassenzimmern gelagert werden

Berlin (dpo) - Schon seit einer Weile sucht das Gesundheitsministerium nach Wegen, wie der Corona-Impfstoff von Pfizer und Biontech effektiv verteilt werden kann, ohne die Kühlkette zu unterbrechen – bei der Lagerung des Impfstoffs darf die Temperatur nämlich -70 Grad Celsius nicht überschreiten. Doch nun hat die Regierung eine praktikable Lösung präsentiert.

"Messungen in allen Bundesländern haben ergeben, dass in deutschen Klassenzimmern aktuell genau die richtigen Temperaturen herrschen, um den Impfstoff dort zu lagern", so Kanzleramtschef Helge Braun zufrieden. "Der regelmäßigen Lüftung zur Corona-Abwehr sei Dank!"

Der Impfstoff soll daher von Mitarbeitern des Gesundheitsamts in Kälteschutzanzügen in Kisten direkt zwischen den Schülern deponiert und dort bis zu seiner Verwendung zwischengelagert werden.

Auch logistisch gesehen bietet eine Lagerung in Klassenzimmern Vorteile, da Schulgebäude praktisch überall verfügbar sind. Zudem können die vielerorts benötigten Impfzentren meist ohne großen Mehraufwand in örtlicher Nähe zu Schulen - etwa in Sporthallen - eingerichtet werden.

Schüler werden ausdrücklich gebeten, keinen Blödsinn mit dem Impfstoff zu machen. So forderte ein Mitglied des Lehrerverbandes: "Bitte keine Tinte in den Impfstoff füllen, keine Impfstoff-Schlachten, den Impfstoff nicht zum Tafelwischen nutzen, den Impfstoff nicht durch Urin ersetzen und den Impfstoff nicht mitgehen lassen und auf Ebay verticken. Das gilt besonders für dich, Finn-Elias."

tla, dan, ssi; Foto: dpa
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger