Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Donnerstag, 21. Januar 2021

"Hier, wie immer!" – Lieferservice bringt Biden 14 Cheeseburger und zwei Prostituierte ins Weiße Haus

Washington (dpo) - Nicht schlecht staunte der neue US-Präsident Joe Biden nach seinem ersten Arbeitstag im Weißen Haus, als es gegen Abend plötzlich an der Tür klingelte und ein örtlicher Lieferservice 14 Cheeseburger mit extra Speck sowie zwei Prostituierte brachte.

"Hier, wie immer Ihre Mittwochsbestellung, Mr. Trump", so der Bote, während er auf einen ausgedruckten Zettel schaut. "Das macht dann 827,86 Dollar. Das Schweigegeld für hinterher vereinbaren Sie ja wie immer selbst mit den Damen."

Der Bote blickt auf und sieht Joe Biden. "Oh, ist Mr. Trump nicht da? Sind Sie sein Vater? Können Sie das annehmen oder soll ich später wiederkommen? Was soll das heißen, Mr. Trump wohnt hier nicht mehr? Und wer übernimmt jetzt die Rechnung? Wissen Sie, wo er hingezogen ist?"

Bei Veröffentlichung dieser Meldung versuchte der Bote gerade, Trump über Facebook oder Twitter zu erreichen und ihn über das Eintreffen seiner Bestellung zu informieren, bevor er mit den beiden Frauen fluchend davonfuhr.

dan, ssi; Foto: Shutterstock

Mehr zum Thema:

Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger