Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Dienstag, 6. Juli 2021

"Kommt nicht wieder vor" – Schweinsteiger entschuldigt sich für Schleichwerbung bei Fußballübertragung

München (dpo) - Es tut ihm leid! Ein zerknirschter Bastian Schweinsteiger entschuldigte sich heute dafür, beim Spiel England gegen die Ukraine, als ARD-Experte seine 1700 Euro teure Uhr mehrfach sichtbar ins Bild gehalten und dann in der Halbzeitpause einen Werbetweet abgesetzt zu haben.

"Das wird nie wieder vorkommen", verspricht Schweinsteiger, während er eine Flasche Alpecin ins Bild hält. "Ebensowenig wie Haarausfall bei mir. Dank Alpecin."

Schleichwerbung sei mit ihm künftig nicht mehr zu machen. "Viele dachten, ich wär nicht mehr ganz knusper, knabber, knackig, frisch – ganz im Gegensatz zu den Chips von funny-frisch", so der Weltmeister von 2014 in einem exklusiven Louis-Vuitton-Jackett. "Und auch ich sehe inzwischen ein, dass das von mir nicht so cha-cha-cha Charmin war, sondern wie das angenehm weiche gleichnamige Toilettenpapier eher für'n Arsch."

Ab sofort werde er daher seine Moderationstätigkeiten strikt von seinen Werbeverträgen trennen. "ICH LIEBE ES, zu moderieren", betont Schweinsteiger, während er von einem Big Mac abbeißt. "Das bin ich meinen Fans schuldig. Weil ich es mir wert bin. Respekt, wer's selber macht. Merci, dass es euch gibt."

adg, ssi, dan; Foto: Imago
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger