Newsticker

Mediziner verpflanzen erstmals erfolgreich Menschenherz in Schwein

Baltimore (dpo) - Auf diesen medizinischen Durchbruch hat die Welt seit Jahren gewartet: Einem Ärzteteam in Baltimore ist es erstmals gelungen, einem Schwein ein Menschenherz einzupflanzen. Im Brustkorb des sechs Monate alten Ebers Oliver schlägt nun das Herz des 56-jährigen IT-Entwicklers Liam Hutcherson, der zuvor bei einem Autounfall gestorben war.

Inzwischen geht es Oliver, der an einem angeborenen Herzfehler litt, schon wieder deutlich besser. "Er hat die Transplantation sehr gut überstanden und kann bereits wieder grunzen", erklärt Chefärztin Charlotte Raab. "Wenn man bedenkt, dass er eigentlich nur noch drei Wochen zu leben hatte, ist das fast schon ein Wunder."

Abgesehen von der regelmäßigen Einnahme von Medikamenten, die nötig sind, damit sein Körper das fremde Gewebe nicht abstößt, wird Oliver laut den Ärzten ein weitgehend normales Leben führen können.

Lediglich auf das Verhalten des Tiers scheint sich der Besitz eines Menschenherzens auszuwirken. "Wir beobachten, dass Oliver seit der Transplantation damit begonnen hat, die Umwelt zu verschmutzen, Leute auf Twitter zu beschimpfen und eine Vorliebe für Schweinebraten zu entwickeln", so Raab. "Aber das gibt sich bestimmt, wenn wir seine Medikamentierung richtig eingestellt haben."

Sobald sich Oliver von der Operation komplett erholt hat, darf er wieder zurück in seine Großmastanlage, wo er in etwa drei Wochen geschlachtet werden soll.

jki, dan, ssi; Foto: Shutterstock
Neuere Ältere

Leserkommentare