Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Dienstag, 8. März 2022

7 wichtige Nachrichten, die wegen des Ukraine-Kriegs kaum jemand mitbekam

Die ganze Welt blickt gebannt auf den Krieg in der Ukraine. Nachrichtenportale, Zeitungen, TV-News kennen kein anderes Thema mehr. Gibt es überhaupt noch andere Themen? Ja, die gibt es – Sie haben es wahrscheinlich nur nicht gemerkt! Hier sind sieben wichtige Nachrichten, die wegen des Ukraine-Kriegs kaum jemand mitbekam:



1. Nach dem plötzlichen Tod von Papst Franziskus wurde mit Innozenz XIV. ein neuer Papst gewählt

Als Papst Franziskus Ende Februar beim Versuch, ein Kruzifix aufzuhängen, vom Stuhl stürzte, sich selbst damit aufspießte und kurz darauf an den Folgen verstarb, war dies ein Schock für viele Katholiken – zumindest für die, die es mitbekamen. Seit dem 5. März ist sein Nachfolger Innozenz XIV. im Amt, der in einem der schnellsten Konklaven der Neuzeit gewählt wurde.


2. Angela Merkel hat ihre erste Single herausgebracht

Ob Ende Februar wirklich der beste Zeitpunkt war, ihre erste Single zu droppen? Fakt ist, dass die Verkäufe der Industrial-Techno-Hymne "Vollstes Vertrauen (Shake that booty)", die Merkel unter dem Künstlernamen "Angelastic A M" herausbrachte, bislang eher schleppend verlaufen (aktuell Platz 27 der Billboard-Charts).


3. Das iPhone 13 explodiert, wenn man die Buchstabenkombination"halol" tippt

Schuld ist offenbar das letzte Software-Update für das Smartphone: Seit seiner Veröffentlichung wurden bereits 13 Menschen getötet und hunderte verletzt. Apple will das Gerät dennoch nicht zurückrufen, sondern empfiehlt Nutzern, sich beim Tippen von Begrüßungen besonders stark zu konzentrieren.


4. Subprime-Reverse-NFTs haben triple-defaultet

Damit hatten Krypto-Analysten in diesem Jahrzehnt nicht mehr gerechnet: Aufgrund von Verwerfungen auf der Fortified-Cash-Blockchain sind Subprime-Reverse-NFTs auf den asiatischen Märkten erstmals dreifach defaultet – und das bei einer Hashrate von 17,4 Newtonmetern! Damit wurden schätzungsweise 100 Teraflops an nonfungible Tokens und mindestens 300 Petabyte an fungible Tokens reverse disruptet. Der Preis für Sägespäne fiel entsprechend ins Bodenlose (-0,01$/Bruttoregistertonne).


5. Kängurus sind ausgestorben

Noch vor kurzem hüpften und sprangen sie millionenfach über den australischen Kontinent – nun sind Kängurus nach Angaben des World Wildlife Fund vollständig ausgestorben. Noch ist völlig unklar, warum ausnahmslos alle Kängurus innerhalb der letzten zwei Wochen verendeten. Bis weitere Details bekannt sind, gehen Forscher davon aus, dass die Tiere an Altersschwäche starben.


6. Heroin wurde legalisiert

Vielleicht haben Sie es schon an Kiosken und Tankstellen gesehen: Heroin gibt es seit Ende vergangener Woche ganz legal im Einzelhandel zu kaufen. Zuvor hatte der Bundestag von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt mit nur zwei Gegenstimmen (Alexander Gauland, Karl Lauterbach) die vollständige Legalisierung des Genussmittels beschlossen und eine Heroinsteuer von 12 Prozent eingeführt.


7. Der FC Bayern München steht auf einem Abstiegsplatz

Kaum verpasst man mal ein paar Wochen Bundesliga, schon sieht alles anders aus. 17-wöchige Rotsperre für Neuer, schwere Verletzungen von Leistungsträgern (Lewandowski, Kimmich, Sané, Gnabry, Coman, Musiala usw. usf.), 23 Eigentore: Die Spieltage seit dem russischen Einmarsch in die Ukraine waren desaströs für die Münchner. Die Folge: Tabellenplatz 17 und nur noch 4 Punkte vor Schlusslicht Fürth. War es das oder rettet sie der Bayern-Dusel ein weiteres Mal?


Sie haben eines oder gar mehrere dieser Ereignisse gar nicht mitbekommen? So dürfte es in den letzten Tagen nicht nur Ihnen gegangen sein. Genau deswegen ist es umso wichtiger, auf lückenlose und seriöse Berichterstattung zu setzen. Bleiben Sie uns auch weiterhin treu.

Ihre Postillon-Redaktion.

pfg, dan, ssi; Fotos: Shutterstock, Imago (Merkel, Bayern)
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger