Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Montag, 16. Mai 2022

Electric Callboy gewinnt ESC in Paralleldimension, in der NDR kein Haufen Feiglinge ist

Neapel (dpo) - Deutschlands Durststrecke beim ESC ist Geschichte! – zumindest in der Paralleldimension X-B7-1291, die sich von unserer Realität lediglich in dem Detail unterscheidet, dass dort der NDR kein Haufen Feiglinge ist. Mit 648 Punkten holte die Metalcore-Band Electric Callboy souverän den ersten Platz, nachdem sie schon den deutschen Vorentscheid klar für sich entschieden hatte.

Entsprechend zufrieden zeigt man sich beim NDR: "Als wir Electric Callboy sahen, wussten wir sofort: Die sind vollkommen verrückt", erklärt ESC-Chefin Alexandra Wolfslast. "Aber eben auch total außergewöhnlich und innovativ. Genau richtig für eine Veranstaltung wie den ESC. Deshalb waren sie auch einer von sechs Acts, die wir in die Endrunde kommen ließen."

Sie lacht: "Außerdem hat die Erfahrung der letzten Jahre gezeigt, dass wir mit Einheitsbrei beim ESC nicht weit kommen. Wir wären ja vollkommen bescheuert, wenn wir es jetzt schon wieder nur mit so 08/15-Bands versucht hätten, nur weil die radiotauglicher sind."

Der Rest ist Geschichte: Electric Callboy setzte sich in der Endrunde durch und fuhr für Deutschland nach Neapel, wo sie mit dem Song "Pump it!" die Herzen der Europäer im Sturm eroberten:

Dass es bis zum Schluss spannend blieb, war allein der Gruppe Kalush Orchestra aus der Ukraine zu verdanken, die sich nach Jury- und Publikumsvoting knapp mit dem zweiten Platz zufrieden geben mussten.

Gekrönt wurde der magische Abend in der Paralleldimension X-B7-1291 schließlich, als Electric Callboy die ukrainischen Musiker auf die Bühne holten und zu den eigentlichen Gewinnern erklärte. Ein Moment, der Menschen in aller Welt zu Tränen rührte und an den sich Europa wohl noch lange erinnern wird.

Kurz danach setzten Electric Callboy und Kalush Orchestra zu einer gemeinsamen Performance an. Niemand weiß, ob die beiden Gruppen dies von Anfang an planten oder sich einfach so sofort auf musikalischer Ebene verstanden. Klar ist: Der gemeinsame Song mit dem Titel "Pump it, Stefania!" - ein wilder Mix aus Flötenspiel, Metalcore, Rap und Electro - entwickelte eine solche Energie, dass Wladimir Putin im Kreml einen Herzinfarkt erlitt und Russland in eine Staatskrise stürzte, die den sofortigen Rückzug aller Invasionstruppen in der Ukraine zur Folge hatte.

Künftig dürfte die Paralleldimension X-B7-1291 also in deutlich mehr Punkten von der unseren abweichen, als nur in der Frage, ob beim NDR ein Haufen Feiglinge arbeitet oder nicht.

ssi, dan
Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger