Newsticker

Mittwoch, 4. November 2020

Auch das noch! Halbblinder 100-Jähriger, der allein alle US-Stimmen auszählt, an Altersschwäche gestorben

Harrisburg (dpo) - Oje! Jetzt wird alles wohl noch viel länger dauern! James Reed, der halbblinde 100-Jährige, der allein dafür verantwortlich ist, alle abgegebenen Stimmen der US-Wahl auszuzählen, ist soeben überraschend gestorben.

"Vielleicht war es doch keine so gute Idee, ihn in seinem hohen Alter noch hunderte Millionen Wahlzettel auszählen zu lassen", erklärte der Leiter der US-Wahlbehörde. "Leider war er der einzige, der dazu die Befugnis hatte."

Nach Schließung der Wahllokale wurde Reed, der seit den 70ern für die Auszählung der US-Wahl verantwortlich ist, von Staat zu Staat gefahren, wo er die Stimmen auszählte.

"Er war sehr sorgfältig. Oft nahm er sich bis zu 20 Minuten Zeit für eine einzige Stimme", erinnert sich eine Wahlhelferin, die mit den Tränen kämpft. "Aber als er gerade zu 92 Prozent mit Michigan fertig war, da ist er plötzlich vom Stuhl gekippt."

Ein herbeigerufener Notarzt konnte nur noch den Tod des 100-Jährigen feststellen.

Besonders fatal: Reed hatte es versäumt, rechtzeitig vor seinem Ableben einen Nachfolger zu bestimmen. Derzeit suchen die Behörden händeringend nach einer Person, die in der Lage ist, Papierbögen zu heben, Druckbuchstaben zu lesen und dabei in Einserschritten aufwärts zu zählen – angesichts des US-amerikanischen Bildungssystems keine kleine Herausforderung.

ssi, dan; Foto: Shutterstock

Mehr zur Wahl:

"Ach Kacke!": Putin hat völlig vergessen, US-Wahlen zu manipulieren

Mitarbeiter versuchen Trump davon abzuhalten, "CIVIL WAR!!!! Kill all Democrats!" zu twittern

Kanye West erklärt sich ebenfalls zum Sieger der US-Wahl

Experten noch unsicher, ob Trump heute gewinnt oder erst nach Bürgerkrieg

Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger