Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Dienstag, 15. Februar 2022

Putin schockiert, wie sehr das Amt Angela Merkel ausgezehrt hat

Moskau (dpo) - So hat er sich sein Treffen mit dem deutschen Regierungschef aber nicht vorgestellt. Russlands Präsident Wladimir Putin zeigte sich heute sichtlich schockiert darüber, wie sehr das Amt seine alte Bekannte Angela Merkel ausgezehrt hat.

"Hallo, Angela, gut siehst du aus", begrüßt Putin sein Gegenüber, sobald er sich wieder einigermaßen im Griff hatte. "Ich mag, was du mit deinem Haar… also äh. Oje… Schön, dass du da bist jedenfalls!"

"Olaf! Olaf heiße ich", antwortete Bundeskanzler Olaf Scholz. "Danke. Ich freue mich, hier zu sein."

Der russische Präsident bietet Scholz einen Platz an: "Äh ja, setz dich erstmal, äh… Angelaf."

Der Bundeskanzler versucht es noch einmal. "Nee, ich bin nicht Merkel. Ich bin ihr Nachfolger. Sie ist nicht mehr angetreten."

Putin bricht in schallendes Gelächter aus: "Ahahahahaha! Nicht mehr angetreten! Freiwillig? Köstlich! Du hattest schon immer einen tollen Humor, Angelaf."

Nach diesem kurzen Wortwechsel bat Putin Scholz an seinen langen Tisch, um über die Ukraine-Krise zu sprechen.

dan, ssi; Fotos: Shutterstock

Lesen Sie auch:

Scholz hätte sich Reise sparen können: Putins Kreml-Tisch reicht bis Berlin

Moskau: Kreml-Übersetzer beim Versuch, Olaf Scholz zuzuhören, eingeschlafen

Damit die nervigen Besuche ausländischer Politiker aufhören: Putin zieht Soldaten von Grenzen ab

Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger