Reklame

Der Postillon im Netz

Search Blog

Nur für Postillon-Unterstützer. Einloggen und den Postillon werbefrei genießen:

Mail Abo | Die neuesten Meldungen per Mail erhalten.

Copyright

Alle Texte auf stehen unter CC BY-NC-SA 3.0 DE (nicht-kommerziell)

Aus dem Archiv

Wissenschaft

5/cate4/Wissenschaft

Der Postillon LIVE - Tickets

Reklame

Panorama

5/cate5/Panorama

Newsticker

Samstag, 30. Januar 2021

Leserbriefe der Woche (KW 4/21)

Jede Woche erreichen die Postillon-Redaktion zahlreiche Leserbriefe. An dieser Stelle präsentieren wir mehr oder weniger regelmäßig eine kleine Auswahl.



Feedback zu "Malerbetrieb streicht 5000 Stellen":

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Fanpost zu "Letzte Pflegeheimbewohnerin erhält Impfung gegen die Spanische Grippe":

Reaktionen auf ""Jetzt schlagen wir das Virus mit seinen eigenen Waffen" – Bundesregierung stellt mutierten Christian Drosten vor":

Blödsinn. Es gab nicht einen Toten durch den Impfstoff und er wurde auch nicht durch Virologen verabreicht.

Feedback zu ""Nanu?!": Biden findet 78 Flaschen Karottensaft in Schreibtischschublade" und ""Hier, wie immer!" – Lieferservice bringt Biden 14 Cheeseburger und zwei Prostituierte ins Weiße Haus":

Nee, das war eigentlich unser Endspurt. Wer interessiert sich denn jetzt noch für Trump?

Hauptsache, Sie lesen uns trotzdem noch!

So eine freche Unterstellung! Das war doch schon immer so!

Danke! Wenigstens einer lobt uns.

Reaktionen auf "Neuer Trend unter Müttern: "Dein Kind"-Witze":

Reaktion von Markus, einem selbsternannten Tierschützer mit einer kleinen Anhängerschaft, der offenbar nicht so viel für Menschen übrig hat, zu "Männliches Küken versucht panisch, ein Ei zu legen, um nicht geschreddert zu werden":

Markus' Vorschlag, die Hand des Redakteurs in einen Häcksler zu stecken, und sein Aufruf, uns anzumailen, führten zu folgenden Reaktionen seiner Anhänger, von denen offenbar nur die wenigsten den Artikel verstanden haben:




Und genau diese "Was für Arschlöcher!"-Claudia war dann eine von insgesamt zwei (!) Personen, die uns tatsächlich anschrieben:

Hier ein paar Auszüge aus der daraufhin entstandenen Unterhaltung:

Nach dieser frechen Unterstellung blockte uns Claudia und um zu beweisen, dass sie sich nicht aufhetzen lassen hat, meldete sie sich zurück zum Rapport:

Wir bedanken uns beim sympathischen Markus mit den Gewaltfantasien für die Klicks und wünschen allen Beteiligten alles Gute für die Zukunft!

Artikel teilen:

Reklame

Kommentare einblenden
Powered by Blogger